Plakat Kopie
St. Hubertus Schützenbruderschaft Bahnhof Reken e. V.

Kinderschützenfest 2014

Kischue

 

Das neue Kinderschützenkönigspaar der Schützenbruderschaft Bahnhof Reken heißt Marie Othold und Julijan Humme. Beide sind sechs Jahre alt. Das Kinderschützenfest und die Vorparade standen am Samstag im Veranstaltungskalender der St. Hubertus Schützenbruderschaft.

Und wer denkt, der Regen könnte die Rekener vom Feiern abhalten, der irrt gewaltig. Die Bahnhof Rekener lassen sich doch ihr Schützenfest nicht vermiesen, weder das Kinderschützenfest noch das "normale". Da kann es von oben noch so pladdern.
Zum siebten Mal lud die Bruderschaft ein und 125 Kinder kamen mit "Anhang", um einen bunten Nachmittag auf dem Festplatz zu verleben. Zwei Getränke und etwas zu essen gab es für die Steppkes gratis, genauso wie die Fahrt auf dem Karussel, das Toben auf der Hüpfburg und weiteren bunten Spielstationen.

 

 

DSC 8868

 

Mit einem Lasergewehr „kämpften" die Kinder ab sechs Jahren darum, Kinderschützenkönig/in beim Nachwuchs in Bahnhof Reken zu werden. Und wie es bei der Schützenbruderschaft Tradition ist, wurde vor dem Wettkampf mit Pater Mario und Pfarrer Dirk Fleischer ein Gebet gesprochen. Mit ruhiger Hand und scharfem Auge setzte sich die Sechsjährige Marie Othold schließlich ganz cool durch und erhielt nach dem letzten Stechen die begehrte Königskette. Zum König machte sie den gleichaltrigen Julijan Humme.

Brudermeister Clemens Wenning war ganz angetan von den Jungmajestäten: „Nach ein paar Tipps durch unser amtierendes Königspaar Philipp Fragemann und Alina Dehling haben Marie und Julijan ihre Aufgabe souverän erledigt."
„Mit dem Kinderschützenfest wollen wir auch die Jüngsten in der Gemeinde aktiv an der Tradition teilnehmen lassen und sie natürlich auch einbinden", so Norbert Schäfer, der das Fest mitorganisiert. Der ERfolg gibt der Bruderschaft Recht. Das Fest wurde von Anfang an gut im Ortsteil angenommen
Für die musikalische Untermalung sorgten abwechselnd die „Konserve" und das Jugendorchester der Blaskapelle Reken. Etwas fürs Auge boten die Fahnenschlägergruppen- der ganze Stolz des Vereines – trotz des Regens.

Fahnen

Mit Holzgewehren ausgestattet folgte dem frisch gebackenem Kinderschützenkönigspaar die eigene Kinderkompanie zur Vorparade, bei der die jungen Schützen mitmarschieren durften.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok Ablehnen